Therapeutisches Zentrum für Kinder mit Behinderungen

Marvelling Roots - Indien

Gesamtziel

Das Ziel dieses Projekts ist es, Kinder mit Behinderungen schon in jungen Jahren zu unterstützen, ihnen Hoffnung und Möglichkeiten zu geben und sie darauf vorzubereiten, selbstbewusste und unabhängige Erwachsene zu werden. Marvelling Roots ist ein Zentrum, das eng mit Eltern und ihren Kindern zusammenarbeitet, um die Probleme anzugehen und eine Lösung zu finden. Die Hauptaktivitäten des Zentrums sind therapeutische Interventionen, integrative frühkindliche Förderung und erfahrungsorientiertes Lernen für alle. Als Ergebnis wird es nicht nur für die Kinder und ihre Familie, sondern auch für die grössere Gemeinschaft eine Veränderung bringen. 

Kerlinda stammt aus einer Missbrauchsfamilie und war in ihrer Kindheit Mobbing und Ausgrenzung ausgesetzt. Daher kann sie sich in die Erfahrungen von Kindern mit Behinderungen einfühlen. Kerlinda studierte Sozialarbeit in Shillong und arbeitete danach in einem Behindertenheim. Dort fand sie ihre Bestimmung und den starken Ehrgeiz, um die Leben von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen zu verbessern. Später absolvierte sie zusätzlich einen Spezialkurs in Rehabilitationstherapie.

Marvelling Roots wurde 2019 gestartet und arbeitet mit Kindern und jungen Erwachsenen mit Behinderungen in den ländlichen Gebieten der Region Sohra im südöstlichen Teil von Meghalaya. Das Projekt fokussiert sich auf die Verbesserung der persönlichen Entwicklung und Widerstandsfähigkeit der Kinder, auf die Stärkung von familiären Kompetenzen und der Förderung der sozialen Eingliederung in die Gesellschaft. Marvelling Roots begleitet diese Kinder durch therapeutische Intervention, frühkindliches Lernen, Abenteuerlernen und den Austausch von sozialen Unterstützungsaktivitäten.

Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in der Region Sohra mangelt es an Lebenskompetenzen. Entweder aufgrund elterlicher Nachlässigkeit, Überbehütung oder weil es in Sohra nur begrenzte Dienste für Kinder mit Behinderungen gibt. Die wenigen guten Schulen in der Region sind nicht inklusiv und nicht für den Unterricht von Kindern mit Behinderungen ausgestattet. Es gibt nicht genügend Fachleute, um Kinder in den ersten Jahren zu therapieren und Jugendliche mit Behinderungen in ihren Lebenskompetenzen zu schulen. Kinder und Jugendliche mit Behinderungen werden vernachlässigt, weil es an Verständnis für ihr Potenzial mangelt. Ohne angemessene Pflege und Ernährung neigen diese Kinder zu Unterernährung und können oft die Schule nicht besuchen. Es gibt kein Frühförderzentrum in der Region und keine Schule bietet diesen Kindern eine gute Ausbildung. Wenn sie heranwachsen, fällt es ihnen schwer, sich in die Regelschulen einzufügen, was zu Isolation und Rückzug aus dem sozialen Leben führt. Sie haben dadurch keine Chance finanziell unabhängig zu werden.

Das Marvelling Roots Interventionsprogramm bietet eine therapeutische Intervention (12 Monate) mit einem integrativen frühkindlichen Lernprogramm (10 Monate). Positive frühe Erfahrungen sind sehr wichtig für den späteren Erfolg in Schule und Beruf. Kleinkinder, die von Entwicklungsverzögerungen bedroht sind, brauchen eine regelmässige Frühförderung, die alle Entwicklungsbereiche anspricht, einschliesslich Gesundheit, Sprache und Kommunikation, kognitive und soziale/emotionale Entwicklung. Schulabbrecher mit Behinderungen brauchen Unterstützung durch die Bereitstellung von alternativen Lernerfahrungen. Marvelling Roots wird ein Zentrum einrichten, das Kindern mit Entwicklungsverzögerung eine Intervention bietet und einen inklusiven Lehrraum für Kinder mit und ohne Behinderung hat. Darüber hinaus organisiert Marvelling Roots jährlich Naturwanderungen mit Kindern und ihren Eltern. Die Eltern haben die Möglichkeit, sich auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Zusätzlich wird ein jährliches Therapie-Kunstcamp organisiert, damit Kinder ihre Emotionen durch Kunst fühlen und ausdrücken können. An diesem Camp können sowohl Kinder mit und ohne Behinderung teilnehmen.

Durch die frühzeitige Betreuung und Erziehung der Kinder, reduziert sich ihre Behinderung und sie erhalten die Chance auf ein selbstständiges und zufriedenstellendes Leben. Kinder, die aus einkommensschwachen Familien kommen, werden in ihrer eigenen Nachbarschaft qualitativ hochwertige Dienstleistungen erhalten, ohne sich um ihren finanziellen Status sorgen zu müssen. Die Gemeinden werden von dem Projekt profitieren, da mehr Kinder lernen und zu einer hohen Alphabetisierungsrate in ihrer Gemeinde beitragen. Kinder mit Behinderungen lernen, sich selbst zu versorgen und Jugendliche mit Behinderungen lernen lesen und schreiben. Dadurch können sie sich in reguläre Schulen einschreiben.

Kerlinda War

2018 kanthari Teilnehmerin und Gründerin von Marvelling Roots

Thema

Behinderung, Bildung, Empowerment, Rehabilitation

Projektdauer

Juni 2021 bis Juni 2023

Budget

USD 15'000.00

Region / Land

Sohra / Meghalaya / Indien

Zielgruppe

Die direkt Begünstigten sind Kinder mit Behinderung und Jugendliche mit Behinderung im Alter von 0 - 18 Jahren. Indirekt Begünstigte sind Kinder ohne Behinderung aus einkommensschwachen Familien, die unterernährt und anfällig für Missbrauch und Vernachlässigung sind sowie Schulabbrecher.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an