Niwas Kumar • kanthari

anantmool

Niwas Kumar – Indien

Die indische Kultur ist durchsetzt von klar zugeordneten Geschlechterrollen. Welchen Beruf man ausüben oder mit wem man spielen darf, alles wird vom Geschlecht bestimmt. Niwas befasst sich mit dem heiklen Thema der Geschlechter-Normen. anantmool will ein Lernzentrum gründen, das ganz bewusst keine geschlechterspezifische Unterschiede zulässt. Er ist davon überzeugt, dass alle alles lernen können, wenn es keine sozialen und geschlechterspezifischen Barrieren gibt.

Niwas sagt:

Viele von uns scheinen sich die Gleichstellung der Geschlechter zu wünschen, aber warum haben wir sie nicht? Weil unser derzeitiges Schulsystem Jungen und Mädchen getrennt voneinander unterrichtet und die Ungleichheit der Geschlechter von Kindheit an lehrt. Dies wird noch schlimmer, wenn die Kinder in eine getrennte Jungen- oder Mädchenschule gehen. In Indien sind die meisten Schulen geschlechtsspezifisch oder getrennte High Schools, entweder für Jungen oder für Mädchen. Wenn Schulen entweder für Jungen oder für Mädchen sind, wohin gehen dann die Kinder, die geschlechtsspezifisch verschieden sind? In Indien gibt es nicht eine einzige Schule, die eine sichere Schule ist.

In unserem Zentrum können die Kinder tragen, was sie wollen. Wir empfehlen jedoch, bequeme Kleidung wie Hosen und T-Shirts in jeder Farbe zu tragen. Dies wird dazu beitragen, Stereotypen zu durchbrechen und den Kindern die Möglichkeit geben, Barrieren zu überwinden. Wenn ein Kind mit bestimmten Kleidern kommt, wie z. B. mit wallenden Röcken oder geblümten Kleidern, dann werden wir mit dem Kind ein Gespräch führen und ihm die Frage stellen: “Magst du diese Kleidung wirklich, und wer hat dir diese Kleidung gegeben? Dies wird dem Kind helfen, über bestehende Geschlechterstereotypen nachzudenken und sie zu hinterfragen.

Genderfree learning for all

In seiner Abschlussrede erzählt Niwas von seiner Idee eines Geschlechterneutralen Trainingzentrums und wie es dazu kam, dass er sich für dieses Thema einsetzt. 

Mehr zu Niwas

born to be wild

“Alles ist schwierig, jeden Tag gibt es neue Herausforderungen. Aber zum Glück sind wir zu zweit. Wenn der eine mal aufgibt, hat der andere genug

Anantmool India

Niwas Kumar stammt aus Bihar im Norden Indiens und befasst sich mit einem ziemlich heiklen Thema: es geht um die Frage, “brauchen wir Geschlechter-Normen?” Die

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an