Berufsausbildung für von Gewalt betroffene Frauen • kanthari

Berufsausbildung gegen häusliche Gewalt

Precious betrieb ein angesehenes Restaurant und einen Catering-Service. Hinter der schönen Fassade verbirgt sich aber viel Leid. Precious wurde in ihren beiden Ehen missbraucht, gefoltert und vergewaltigt. Mit ihrer Organisation Precious Hearts Haven gibt sie Frauen, die Gewalt in der Ehe erleiden, Hoffnung, Widerstandskraft und Würde zurück. In Frauenhäusern finden ihre Be-günstigten Sicherheit, erhalten Beratung, psychosoziale Unterstützung, Rechtsbeistand und lernen sich selbst zu verteidigen.
Die Abhängigkeit von Biomasse wie Brennholz für die Energieversorgung in ländlichen Gebieten hat einen starken Einfluss auf die Umwelt in Simbabwe. Ländliche Gebiete in Simbabwe decken 94 % ihres Energiebedarfs zum Kochen mit traditionellen Brennstoffen, hauptsächlich Brennholz, und 20 % der städtischen Haushalte verwenden Holz als Hauptbrennstoff zum Kochen. Das führt zu Abholzung der Wälder in Simbabwe. Schätzungen zufolge ist die Entwaldung in Simbabwe sehr hoch und erreichte zwischen 2010 und 2014 mit 330 000 Hektar zerstörter Wälder ihren Höhepunkt. Politische Entscheidungsträger führen die Entwaldung auf menschliche Aktivitäten wie die Rodung von Land für die Landwirtschaft, den Tabakanbau, die Entwicklung der Infrastruktur und die Verwendung von Holz durch Haushalte aufgrund von Strommangel zurück.
30 Frauen und Mädchen zwischen 18 und 35 Jahre alt, die von Gewalt betroffen sind und finanziell abhängig sind.

Während drei Monaten werden die Frauen in 5er Gruppen in Pilz- und Baumpflanzkunst unterrichtet. Die Frauen lernen wie sie den Pilzanbau als Einkommensquelle nutzen können und wie sie aus Bäumen wie z.B. Banane, Papaya, Zitrone etc. und deren Setzlinge einen wirtschaftlichen Nutzen ziehen können. Während dem Training werden mehrere hundert Bäume gepflanzt und die Frauen lernen die Grundlagen und Vorteile der Wiederaufforstung und Aufforstung. Als Folgemassnahme nach dem Training werden Marketing und Markenbildung geschult, um den Teilnehmern zu helfen, ihre Produkte kommerziell zu verkaufen. Danach werden die Ausbilder die Begünstigten kontinuierlich betreuen, und es werden Unterstützungsgruppen gebildet.

Weil die Frauen finanziell unabhängig werden und sich um sich selbst sorgen können, kehren sie nicht zu ihrem gewalttätigen Partner zurück. Die Frauen starten ihre eigenen Projekte/Unternehmen in u.a. Pilzzucht, Verkauf von Setzlingen und Früchten und können aus den geernteten Früchten z.B. Fruchtsaft, eingelegte Früchte/Gemüse herstellen und zu einem höheren Preis verkaufen. Die Frauen können dem Kreislauf der Gewalt entfliehen und mit ihren Kindern ein sicheres und selbstständiges Leben starten.

Gründerin: Precious Kiwiti, 2021 kanthari

Budget: USD 7’000.00

Projektdauer: August 2022 – Dezember 2022

Region / Land: Zvimba, Simbabwe

Sie möchten mehr über Precious und ihre Organisation erfahren?

Blog-Posts

Von Tennisbällen und Kraftquellen

Was bedarf es, um aus großem Leid Stärke zu gewinnen? Und wie kann diese Stärke in konstruktive Aktion umgesetzt werden? Zusammengefasst: was ist das Geheimnis von Resilienz?

Meine Reise durch die Hölle und zurück

Precious Kiwiti aus Harare, Simbabwe, war stadtbekannt. Sie hatte, aus einer kinderreichen, eher ärmlichen Familie kommend, in eine der einflussreichsten Familien eingeheiratet und betrieb erfolgreich

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an