Rwanda Nook Hub: Junge Talente aus dem Bereich des Selbstlernens

Norman Manzi
2015 kanthari und Gründer von Dream Village Rwanda
Norman Manzi, Gründer von Dream Village in Ruanda

Vor ein paar Jahren zweifelte Ananias Tuyisenge an seiner Zukunft. Als Mensch mit einer körperlichen Behinderung hatte er gemischte Selbstzweifel. Er war überzeugt, dass Behinderung Unfähigkeit bedeutet.

Im Juli 2020 erfuhr Tuyisenge vom Rwanda Nook Hub. Ein Zentrum, das Jugendlichen hilft, ihre Talente zu entdecken und ihre Zukunft durch Kunstentwicklung und die Schaffung von Arbeitsplätzen gestaltet. Da der Hub in der Nähe von seinem Wohnviertel lag, meldet er sich an und erhielt Unterstützung.

Tuyisenge sagt: “Seit ich im Rwanda Nook Hub angekommen bin, habe ich gelernt, meine Talente zu erforschen und auszuleben. Ich habe gelernt Englisch und vor Publikum zu sprechen. Ausserdem spiele ich jetzt Klavier und Gitarre. Ich habe bereits viele Lieder produziert, die ich jeweils auf meinem Youtube Kanal veröffentliche.

Im folgenden Artikel könne Sie mehr über den Rwanda Nook Hub lesen: 

Rwanda Nook Hub showcases various youth talents from self-learning

Das könnte Sie auch interessieren

Change from Within Workshop – 2. Oktober 2024

Diskutieren Sie mit Sabriye Tenberken und Paul Kronenberg (Gründer kanthari), über nachhaltige Entwicklungshilfe und wie betroffene Menschen sozialen Wandel selbst bewirken können.

Blindsight Workshop – 1. Oktober 2024

Im Kulturpark Zürich bieten wir Jugendlichen einen Workshop, um über wichtige Themen wie Führung, Selbstbestimmung zu reflektieren und zu lernen Verantwortung zu übernehmen.

Der Nervenkitzel eines Neuanfangs

22 leidenschaftliche Change-Maker aus 10 Ländern haben ihre kanthari Reise begonnen. Erfahren Sie mehr über die einzigartige Lernumgebung des kanthari Campus und die diesjährigen Teilnehmenden.